susan stockwell

* 1962, lebt und arbeitet in London

Susan Stockwell ist vor allem bekannt für ihre raumgreifenden Installationen, unter anderem die aus gebrauchten Computerkomponenten, die von Ihr zu neuem Leben erweckt werden. Sie lässt ganze Welten aus recycelten Materialien entstehen, und macht damit auf unsere Umwelt und unsere Geschichte aufmerksam.

Eine Serie von lebensgroßen Kleidern aus alten Landkarten befindet sich heute im Victoria und Albert Museum. 2013 zeigte die Tate Modern eine Installation von ihr in der Turbinenhalle, die aus zahlreichen kleinen Schiffen aus gebrauchten Fahrkarten, Banknoten und anderen Materialien bestand.

Susan Stockwell wurde 1966 in Manchester geboren. Sie studierte Bildhauerei am Royal College of Art in London. Seit 2007 unterrichtet sie angewandte Kunst an der University of East London.

Ihre Arbeiten sind in zahlreichen wichtigen Sammlungen, unter anderem in den USA und Asien, vertreten. Sie wir regelmäßig mit öffentlichen Projekten beauftragt und hat viele internationale Auszeichnungen gewonnen.