riccardo gusmaroli

* 1963, lebt und arbeitet in Mailand

Wirbel und Strudelformationen, die aus zahllosen kleinen Papierbooten entstehen, hinterlassen Spuren, die ihre ganz eigene Dynamik entwickeln, und den Betrachter durch ihre starke Ästhetik- einem Kraftfeld gleich- in ihren Bann ziehen.

Die Zusammenstellung der Materialien, die Gusmaroli verwendet, ist außergewöhnlich: rohe Leinwand, alte Landkarten, gefaltetes Papier, Blattgold, Briefmarken und sogar Hühnereier verarbeitet er zu komplexen und filigranen dreidimensionalen Kompositionen. Eine formale Eleganz im Sinne der Tradition von Manzoni und Fontana, und eine gewisse spielerische Poesie verbinden sich in seinen Arbeiten.

Den Betrachter seiner Werke lädt er dabei geradezu ein, ihn auf imaginären Reisen zu begleiten, die in den Formationen seiner Bilder Ausdruck finden.

Riccardo Gusmaroli, 1963 in Verona geboren, lebt und arbeitet in Mailand. Seine Arbeiten werden regelmäßig weltweit in Einzelausstellungen und auf internationalen Kunstmessen gezeigt und befinden sich in zahlreichen wichtigen Sammlungen.