alberto di fabio

* 1966, lebt und arbeitet in Rom

Die energiegeladenen Arbeiten von Alberto di Fabio beschäftigen sich mit dem Leben und der Macht der Natur. Er schafft eine Art eigenen Kosmos voll prächtiger Strukturen und Muster.

Flora und Fauna, sowie die ökologischen und auch astralen Systeme dienen ihm als Vorlage. Visuell erinnert das dichte Geflecht von Farben und Formen seiner Bilder oft auch an mikroskopische Untersuchungen von Neuronen oder chemischen Elementen.

Es sind vibrierende Kompositionen in strahlenden Farben, die auf der Bildfläche schwirren wie energiegeladene Blitze, oder Blutpartikel die in unseren Adern pulsieren.

Alberto di Fabio, geboren 1966 in Avezzano, studierte an der Accademia delle belle Arti in Rom, wo er Meisterschüler von Alighiero Boetti war. Seit 1994 wird er weltweit in zahlreichen Einzelausstellungen und öffentlichen Projekten gezeigt, unter anderem in der Nationalgalerie in Rom.

Auf der Insel Ponza unterhält er einen botanischen Garten, der ihm zur Studie der Pflanzen dient.